Geschäftskonto für Firmen & Selbstständige

Geschäftskonto
vergleichen & eröffnen

Bankangebote für Selbstständige vergleichen & finden. In wenigen Minuten neues Konto eröffnen.

Passende Bank für alle Anforderungen

Bestes Geschäftskonto

Erfahre welches Geschäftskonto 2022 das beste ist. Berücksichtigt werden Gesamtkosten, Funktionen & Konditionen. Eröffne schnell & einfach ein Onlinekonto bei der passenden Bank.

- Onlinebank -

Qonto Gesch?ftskonto

Qonto Basic

Flexible Tarife für jede Rechtsform. 30 Tage kostenlos das Qonto Geschäftskonto testen.

- Kostenlos -

N26 Business

Eröffne bei der N26 dein kostenloses Geschäftskonto. Spare Kosten bei vollem Funktionsumfang.

- Filialbank -

Postbank

Eröffne bei der Filialbank Postbank dein Geschäftskonto. Profitiere von den Vorteilen deiner Bank vor Ort.

Wähle das passende Bankmodell

Welches Geschäftskonto
ist das richtige für dich?

Wähle das passende Bankmodell für deine Bedürfnisse. Entscheide zwischen Onlinebanken, Filialbanken oder kostenlosen Bankanbieter für dein Business. 

Onlinebank

Deine Bankgeschäfte laufen online ab. Das spart Zeit und Kosten.

ab 0,- € Grundgebühr pro Jahr

Funktionen & Service = online

ab 0,- € für beleglose Buchungen

Filialbank

Dir sind Bankfilialen in deiner direkten Umgebung wichtig.

ab 0,- € Grundgebühr pro Jahr

Bankfilialen vor Ort

ab 0,- € für beleglose Buchungen

Kostenlos

Großartiges Geschäftskonto & das obendrein kostenlos.

keine Grundgebühr pro Jahr

Funktionen & Service = online

kostenlose beleglose Buchungen

Geschäftskonto Vergleich

Vergleichsrechner für Geschäftskonto

Vergleiche Banken untereinander. Gib deine persönlichen Anforderungen an. Finde jetzt dein passendes Geschäftskonto. Eröffne direkt online bei deinem Bankanbieter.

Buchungen, Geldeingang & Guthaben

Geldbewegungen berücksichtigen

Berechne die monatlichen variablen Kosten eines Geschäftskontos durch die Angabe deiner grob geschätzten Geldflüsse. Wie hoch sind deine Einnahmen pro Monat (Geldeingang)? Gib als nächstes im Vergleichsrechner dein durchschnittliches Guthaben an. Darunter versteht sich der Geldbetrag, der im Schnitt pro Monat auf deinem Geschäftskonto verwahrt wird. Führst du beleglose oder beleghafte Buchungen durch?

Was sind beleglose Buchungen?
Beleglose Buchungen definieren sich als papierlose Buchungen ohne physischen Zahlungsbeleg. Beispiel einer beleglosen Buchung ist eine Onlineüberweisung an ein Unternehmen.

Was sind beleghafte Buchungen?
Beleghafte Buchungen definieren sich als Buchungen mit Zahlungsbeleg in Papierform. Beispiel einer beleghaften Buchung ist ein physischer Überweisungsbeleg, der in der Bank abgegeben wird.

Gib eine geschätzte Anzahl an beleglosen und beleghaften Buchungen pro Monat an. Danach werden alle variablen Kosten in den Gesamtkosten pro Jahr für ein Geschäftskonto hochgerechnet und abgebildet. Nutze jetzt den Vergleichsrechner und finde dein passendes Geschäftskonto.

Geschäftskonto & Rechtsform

Geschäftskonto passend zur Rechtsform

Je nach Unternehmensart gibt es einen idealen Bankanbieter. Die Unternehmensart, auch Rechtsform genannt, unterscheidet sich in Kapitalgesellschaft, Personengesellschaft und weitere Sonderformen. Im Geschäftskonto-Vergleichsrechner kannst du zwischen den folgenden Unternehmensarten wählen:

    • Freiberufler*in
    • Einzelunternehmen
    • Einzelkaufleute (eK)
    • Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR)
    • GmbH, KGaA, AG
    • Kommanditgesellschaft (KG)
    • Limited (Ltd)
    • Offene Handelsgesellschaft (OHG)
    • UG (haftungsbeschränkt)
    • Sonstige

Die Rechtsform wirkt sich auf die Wahl des Bankanbieters aus. Manche Bankanbieter akzeptieren nur gewisse Gesellschaftsformen für deren Geschäftskonto. Gib daher im Vergleichsrechner deine Unternehmensart an und wähle daraufhin dein Wunschkonto aus.

Geschäftskonto mit Upgrades

Zusatzoptionen abwägen & nutzen

Du hast die Wahl aus drei Zusatzoptionen im Vergleichsrechner:

    1. EC-Karte
    2. Kreditkarte
    3. Filialbanken

Die EC-Karte ist eine Bankkarte und wird zum bargeldlosen Bezahlen oder Geldabheben an Geldautomaten verwendet. EC-Karten sind an ein Girokonto gebunden. Zahlungen werden nach ein bis zwei Werktagen verbucht. EC steht für electronic cash. Die Bankkarte ermöglicht damit elektronische Bezahlungen.

Kreditkarten sind Bankkarten zur weltweiten Zahlung und müssen nicht an ein Girokonto gebunden sein. Zahlungsbelastungen fallen hierbei zeitlich später als bei EC-Karten an. Für die Nutzung einer Kreditkarte kann eine zusätzliche Gebühr anfallen.

Filialbanken sind ideal für Gewerbetreibende, die häufiger Bargeldzahlungen erhalten, persönliche Beratungsgespräche nutzen und von einem allgemeinen Service vor Ort profitieren. Aktiviere die Filterung, wenn benötigt.

Informationen zum Thema Geschäftskonto

Geschäftskonto für Selbstständige

Bei der Wahl eines passenden Bankanbieters für Selbstständige und Firmen findet sich entsprechend deiner Bedürfnisse ein idealer Bankpartner. Mit der richtigen Herangehensweise findet sich in minutenschnelle das bestmögliche Geschäftskonto. Mach dir bewusst, ob du deine Bank vor Ort brauchst oder den Großteil deiner Tätigkeiten online abwickelst. Bist du Neugründer*in und willst Kosten sparen oder im fortgeschrittenen Status und strebst nach vollumfänglichen Service? Finde jetzt dein passendes Geschäftskonto.

Was kann ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto ist eine Art von Bankkonto, das speziell für Unternehmen gedacht ist. Geschäftskontobanken bieten eine Vielzahl von Funktionen und Dienstleistungen, die für Unternehmen von Vorteil sind, darunter:

• ein Geschäftsgirokonto, mit dem du die Finanzen deines Unternehmens problemlos verwaltest
• eine Debitkarte für Unternehmen, mit der du Einkäufe tätigst und Bargeld abhebst
• Online-Banking- und Rechnungsbezahlungsdienste, mit denen du dein Konto einfach verwaltest und Rechnungen bezahlst
• Eine Vielzahl von geschäftsspezifischen Kreditprodukten, wie z. B. Geschäftskredite und Laufzeitdarlehen, die dir bei der Finanzierung deines Unternehmens helfen können

Banken mit Geschäftskonten bieten auch zusätzliche Sicherheitsmerkmale, die für Unternehmen von Vorteil sind, wie z. B:

• Überwachung und Schutz vor Betrug
• 24/7-Kundenbetreuung
• Eine Vielzahl von Kontosicherheitsfunktionen, wie Passwortschutz und Zwei-Faktor-Authentifizierung

Vorteile eines Geschäftskontos

Es gibt verschiedene Arten von Geschäftskonten, die Banken anbieten. Die gängigsten sind Giro- und Sparkonten bei Direktbanken oder Filialbanken. Unternehmen können auch Geldmarktkonten, Einlagenkonten und Geschäftskreditkarten eröffnen.

Jede Art von Konto hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, daher ist es wichtig, das für dein Unternehmen am besten geeignete Konto zu wählen.

Ein geschäftliches Girokonto ist eine gute Option für Unternehmen, die viele Transaktionen durchführen müssen. Mit diesem Konto können Unternehmen Bargeld abheben, Debitkartentransaktionen durchführen und Zahlungen entgegennehmen.

Ein Sparkonto ist eine gute Option für Unternehmen, die Geld anlegen möchten. Das Konto bringt Zinsen auf die eingezahlten Gelder und die Unternehmen können jederzeit auf das Geld zugreifen, wenn sie es brauchen.

Ein Geldmarktkonto ist eine gute Option für Unternehmen, die mehr Zinsen auf ihre Ersparnisse erhalten möchten, als ein normales Sparkonto bietet. Das Konto bietet einen höheren Zinssatz, aber die Unternehmen können nur eine begrenzte Anzahl von Transaktionen pro Monat durchführen.

Ein Einlagenzertifikat ist eine gute Option für Unternehmen, die Geld für ein bestimmtes Ziel ansparen wollen, z. B. für eine Anzahlung auf ein neues Büro. Das Konto bietet einen höheren Zinssatz als ein normales Sparkonto, aber die Unternehmen können erst über das Geld verfügen, wenn das Einlagenzertifikat fällig wird.

Eine Geschäftskreditkarte ist eine gute Option für Unternehmen, die ihre Kreditwürdigkeit aufbauen wollen. Mit der Karte können Unternehmen bis zu einem bestimmten Betrag Geld leihen, und der Kreditkartenaussteller meldet die Kreditnutzung und das Zahlungsverhalten des Unternehmens an die großen Kreditbüros.

Nachteile eines Geschäftskontos

Die Einrichtung eines Geschäftskontos hat einige Nachteile. Einer davon ist, dass das Unternehmen für alle Schulden haftet, die auf dem Konto entstanden sind, auch wenn der Inhaber den Kauf nicht selbst getätigt hat. Das kann ein Problem sein, wenn es dem Unternehmen finanziell nicht gut geht. Ein weiterer Nachteil ist, dass das Unternehmen möglicherweise keinen Kredit oder eine Kreditlinie für das Geld auf dem Konto erhält, da es sich nicht um das persönliche Geld des Inhabers handelt. Zuletzt kosten Geschäftskonten im Vergleich zu privat genutzten Bankkonten eine monatliche Gebühr.

So eröffnest du ein Geschäftsbankkonto

Die Eröffnung eines Geschäftsbankkontos ist ein wichtiger Schritt bei der Gründung deines Unternehmens (oder für die Anfangsphase). Ein Geschäftsbankkonto bietet ein separates Konto für deine geschäftlichen Finanzen, so dass es einfacher ist, Ausgaben und Einnahmen vom Privatkapital zu trennen. Außerdem hilft es, eine geschäftliche Bonität aufzubauen, was wichtig sein kann, wenn du später Geld leihen oder einen Kredit aufnehmen musst.

Bevor du ein Geschäftskonto eröffnen kannst, musst du ein paar Dinge erledigen. Dafür musst du deinen Firmennamen, deine Adresse und ggf. deine steuerlichen Nummern angeben. Außerdem musst du eine Kopie deiner Geschäftslizenz oder deines Gründungsdokuments vorlegen.

Es gibt eine Reihe von Banken, die Geschäftskonten anbieten. Es ist also wichtig, dass du dich nach einer passenden Bank umsiehst, die deine Bedürfnisse am besten entspricht. Einige Banken bieten kostenlose Girokonten und andere Vergünstigungen an, z. B. Rabatte auf Geschäftsbedarf oder Händlerdienste. Hilfreich ist hier der Vergleichsrechner für Geschäftskonten.

Sobald du dich für eine Bank entschieden hast, musst du einen Antrag für ein Geschäftskonto ausfüllen. In dem Antrag wirst du nach Informationen über dein Unternehmen gefragt, z. B. nach der Art des Geschäfts, der Anzahl der Mitarbeiter und dem geschätzten monatlichen Umsatzvolumen.

Die Bank wird dich auch nach deinen persönlichen Daten fragen, z. B. nach deiner Sozialversicherungsnummer und deinem Geburtsdatum. Halte alle Informationen bereit, wenn du das Konto beantragst.

Sobald dein Antrag genehmigt ist, erhältst du von der Bank eine Geschäftskontonummer und eine Bankkarte. Mit der Bankkarte kannst du Bargeld abheben oder Einkäufe mit deinem Geschäftsguthaben tätigen. Du kannst die Bankkarte auch verwenden, um Geld auf dein persönliches Bankkonto zu überweisen.

Ein Geschäftskonto ist ein wichtiges Instrument für die Verwaltung deiner Unternehmensfinanzen. Es ist wichtig, dass du die richtige Bank auswählst und bei der Beantragung genaue Angaben machst. Die Bank wird diese Informationen verwenden, um deinen Antrag auf ein Geschäftskonto zu genehmigen oder abzulehnen.

Schließung eines Geschäftsbankkontos

Bei der Schließung eines Geschäftskontos gibt es einige Dinge zu beachten. Zunächst musst du sicherstellen, dass alle ausstehenden Rechnungen verrechnet wurden und dass es keine ausstehenden Abbuchungen oder Gutschriften gibt. Wenn du sicher bist, dass alles in Ordnung ist, musst du dich an die Bank wenden und ihr die Kontonummer und den Namen des Unternehmens mitteilen. Außerdem musst du der Bank einen Kontaktnamen und eine Telefonnummer mitteilen. Möglicherweise fragt die Bank auch nach dem Datum, an dem das Konto geschlossen wird.

Sobald das Konto geschlossen ist, musst du sicherstellen, dass alle letzten Kontoauszüge eingegangen sind und alle ausstehenden Beträge bezahlt wurden. Falls sich noch Restbeträge auf dem Konto befinden, musst du bei der Bank eine Auszahlung auf ein anderes Bankkonto beantragen. Bewahre alle Unterlagen im Zusammenhang mit der Kontoauflösung auf, einschließlich der letzten Kontoauszüge / Transaktionen.

Wir wollen dir helfen

FAQ Geschäftskonto

Hier gibt es Informationen zum Thema Geschäftskonto. Ob Eröffnung, Wechsel oder offene Fragen bezüglich deines Bankkontos für Unternehmen und Selbstständige. Finde im FAQ Antworten auf deine Fragen.

Was ist ein Geschäftsbankkonto?

Ein Geschäftsbankkonto ist ein Bankkonto, das speziell für ein Unternehmen eröffnet wird. Diese Art von Bankkonto bietet bestimmte Vorteile, die es bei Privatkonten nicht gibt, z. B. die Möglichkeit, Schecks auf den Namen des Unternehmens auszustellen und Zahlungen von Kunden oder Klienten zu empfangen.

Was sind die Vorteile eines Geschäftskontos?

Ein Geschäftskonto bietet mehrere Vorteile, darunter die folgenden:
– Trennung von Privat- und Geschäftstätigkeit
– Bezahlungen auf den Namen des Unternehmens durchführen
– Zahlungen von Kunden oder Klienten erhalten
– Geschäftsausgaben und -einnahmen verfolgen
– Rabatte auf Dienstleistungen und Produkte von Händlern erhalten
– schnell und einfach auf Geldmittel zugreifen

Wie eröffne ich ein Geschäftsbankkonto?

Um ein Geschäftskonto zu eröffnen, musst du der Bank einige Informationen über dein Unternehmen zur Verfügung stellen, z. B. den Firmennamen, die Adresse und Kontaktinformationen. Außerdem musst du der Bank einige persönliche Angaben zu deiner Person machen, z. B. deinen Namen, Adresse und Sozialversicherungsnummer.

Muss ich als Einzelunternehmer ein Geschäftskonto eröffnen?

Nein. Eine gesetzliche Pflicht gilt nur für Kapitalgesellschaften, wie bspw. einer GmbH. Als Einzelunternehmer zählt man zu den Personengesellschaften. Dennoch ist ein Geschäftskonto mehr als empfehlenswert, um einen Überblick der Geldflüsse zu bewahren. Trenne so deine privaten Transaktionen von den geschäftlichen.

Welches Geschäftskonto ist zu empfehlen?

Betreibst du deine Arbeit hauptsächlich online empfiehlt sich ein Konto bei Qonto. Hier stimmt das Preisleistungsverhältnis. Gibt es bei deiner Tätigkeit viel Bargeldtransaktionen, ist die Postbank ein passender Bankanbieter. Durch deren Filialbanken ist man bestens versorgt und von den Gebühren fair. Suchst du nach einem kostenlosen Geschäftskonto bist du bei der Neobank N26 bestens versorgt. Hier gibt es alle relevanten Funktionen für 0, – € Gebühr.

Was kostet ein Geschäftskonto?

Ein Geschäftskonto kostet monatlich zwischen 0, – € und 130, – € Grundgebühr. Das Business Konto bei N26 ist zum Beispiel kostenlos. Bei der Neobank Qonto fallen pro Monat 8, – € für das Starter Geschäftskonto an. Neben der monatlichen Grundgebühr können weitere Kosten für Buchungen, Verwahrentgelte und weitere zusätzliche Funktionen anfallen.

Ist ein Geschäftskonto Pflicht?

Für Kapitalgesellschaften ist ein Geschäftskonto Pflicht. Hier muss eine Trennung vom privaten Bankkonto erfolgen. Personengesellschaften hingegen haben keine Pflicht. Trotzdem kann ein separates Geschäftskonto sinnvoll sein.

Wie Geschäftskonto eröffnen?

Es empfiehlt sich ein Geschäftskonto direkt online zu eröffnen. Das spart Zeit und Aufwand. Schrittweise gibt es folgenden Ablauf:

    • Vergleich von Bankangeboten
    • Auswahl eines passenden Bankangebots
    • Antrag ausfüllen
    • Dokumente und Auskünfte einreichen
    • Verifizierung
    • Bank meldet sich daraufhin online oder postalisch
    • Geschäftskonto ist eröffnet

Was braucht man, um Geschäftskonto zu eröffnen?

Um ein Geschäftskonto zu eröffnen, werden die folgenden Auskünfte und Unterlagen benötigt:

    • Identitätsnachweis
    • Gewerbeanmeldung
    • Bonitäts- / SCHUFA-Auskunft
    • Steuernummer
    • Bankverträge / Kontoauszüge

Mit welchem Geschäftskonto die besten Erfahrungen gemacht?

Die besten Erfahrungen haben Kunden im Schnitt mit Qonto, N26 und der Postbank gemacht. Bedürfnisse sind unterschiedlich, jedoch spricht jeder der drei Banken eine Zielgruppe bestmöglich an. Qonto ist die top Wahl für dein Onlinebusiness. N26 bietet dir die besten Konditionen bei einer komplett kostenlosen Kontoführung. Die Postbank ist ideal als Filialbank mit persönlichem Kontakt zu deinem Bank-Ansprechpartner.

Welches Geschäftskonto ist kostenlos? > Wechsel!!!!!!

Das Geschäftskonto bei N26, X und X sind aktuell kostenlos. Für Gründer, Einzelunternehmer, GbR vorteilhaft. Funktionen vollumfänglich gewährt. Kosten sparen.

Welche Bank ist die beste für Firmen?

Für Firmen

Welche Bank für Start-Up?

Abhängig vom Geschäftsmodell empfiehlt sich Penta. Preisleistung ist bei der Neobank fair. Funktionen vollumfänglich.

Welches Geschäftskonto für Einzelunternehmer?

Als Einzelunternehmer gibt es keine Pflicht für ein gesondertes Geschäftskonto. Empfehlenswert ist es dennoch, um alle Geldflüsse vom privaten Konto zu trennen. Ist dir eine Filialbank Postbank. Online Penta. Kostenlos n26.

Welches Geschäftskonto als GmbH?

Penta Enterprise.
Die besten Erfahrungen haben Kunden im Schnitt mit Penta, N26 und der Postbank gemacht. Bedürfnisse sind unterschiedlich, jedoch spricht jeder der drei Banken eine Zielgruppe bestmöglich an. Penta ist die top Wahl für dein Onlinebusiness. N26 bietet dir die besten Konditionen bei einer komplett kostenlosen Kontoführung. Die Postbank ist ideal als Filialbank.

Kreditkarte vs EC-Karte

Bargeldloses bezahlen.

Was bei Geschäftskonto berücksichtigen?

en monatlichen Geldeingang sowie dein durchschnittliches Guthaben an. Wähle aus wie viele Buchungen pro Monat beleglos und beleghaft durchgeführt werden. Entscheide dich für Zusatzoptionen und gib deine Rechtsform an.

Vergleichsportale

Weitere Vergleiche

Nutze andere Vergleichsportale und finde das passende Girokonto, die beste Kreditkarte oder ein Geschäftskonto für Selbstständige.

Girokonten

Girokonto vergleichen

Finde heraus, welches Girokonto die niedrigsten Kosten, die meisten Geldautomaten oder die besten Vorteile bietet. Vergleiche & eröffne dein Girokonto.

Kreditkarten

Kreditkarte vergleichen

Kreditkarte vergleichen und eröffnen. Passende Kreditkarte jetzt in wenigen Minuten finden. Direkt online beim Anbieter eröffnen.

Debitkarten

Debitkarte vergleichen

Erfahre welche Debitkarte 2022 die beste ist. Berücksichtigt werden Gesamtkosten, Funktionen & Konditionen. Eröffne schnell und einfach eine Debitkarte direkt bei deinem passenden Anbieter.